Chat with us, powered by LiveChat

Château Lafite-Rothschild 2002

Bordeaux - Pauillac - 1er Grand Cru Classé - Château Lafite-Rothschild

Premier Grand Cru Classé en 1855

1.973,32 $

Format et conditionnement

Auf Lager

Kostenloser Versand ab 300€ in Europa und ab 1000€/$ in USA

Sichere Verpackung und Transportversicherung

Sichere Verpackung und Transportversicherung

100% sichere Zahlung
100% sichere Zahlung
Im klimatisierten Keller gelagert
Im klimatisierten Keller gelagert
Merkmale
Rebsorten
Cabernet Sauvignon 87%
Merlot 9,5%
Cabernet franc 3,5%
Château Lafite-Rothschild

Château Lafite-Rothschild

Es ist unmöglich, über die großen Weine des Médoc zu sprechen, ohne das Château Lafite-Rothschild zu erwähnen. Ein geschichtsträchtiges Weingut, dessen Ruf und Prestige nur noch von den legendären Weinen übertroffen wird, die dort geboren werden.

Eine alte mittelalterliche Herrschaft, in der unter Jacques de Ségur, der aus einer Familie von Parlamentariern aus Bordeaux stammte, in den 1670er Jahren die ersten Reben gepflanzt wurden. Dank des technischen Fortschritts erlangte der Wein nach und nach einen ausgezeichneten Ruf am königlichen Hof von Versailles, aber auch auf der anderen Seite des Ärmelkanals durch die Ausweitung des Handels mit England. Im Jahr 1787 lobte ihn Thomas Jefferson, der damalige Botschafter der USA in Frankreich, in seinen Reiseaufzeichnungen.

Das Château Lafite wurde 1855 anlässlich der Pariser Weltausstellung in den Rang eines Ier Grand Cru Classé erhoben, eine Auszeichnung, die es mit Château Latour, Château Haut-Brion und Château Margaux sowie seit 1973 auch mit Château Mouton Rothschild teilt.

Der spätere Aufstieg von Château Lafite ist zu einem großen Teil der Familie Rothschild zu verdanken: Baron James de Rothschild erwarb das Weingut im Jahr 1868 und gab ihm von diesem Zeitpunkt an seinen Namen. Als Baron Eric 1974 die Leitung übernahm, wurde nach und nach alles in die Wege geleitet, um... Mehr sehen ...

Bewertungen von professionellen Kritikern Château Lafite-Rothschild 2002.

Wine Advocate - Robert Parker
94/100
Wine Spectator
95/100
Jancis Robinson
17/20
Bettane & Desseauve
18/20
La Revue du Vin de France
18/20

Beschreibung Château Lafite-Rothschild 2002

Der Jahrgang 2002 brachte sehr schöne Nektare hervor, die ihren Erfolg der radikalen Veränderung der klimatischen Bedingungen verdanken, die sich als günstig erwiesen, als die Ernte näher rückte. Der September war in der Tat ein hervorragender Monat mit herrlichem Sonnenschein, der es ermöglichte, dass der Reifungsprozess in vollem Gange war und Beeren von hervorragender Qualität hervorbrachte.

Verschnitt des Jahrgangs 2002: 87% Cabernet Sauvignon, 9,5% Merlot, 3,5% Cabernet Franc.

Die Robe hat eine sehr schöne intensive rote Farbe mit einem eleganten Farbton.

In der Nase zeigt sich ein sehr schönes Bouquet mit einer Mischung aus sehr reifen Waldfrüchten, schwarzer Johannisbeercreme und schwarzen Oliven, gefolgt von Nuancen von blondem Tabak, Kakao und Nelken.

Der Auftakt ist sorgfältig und offenbart einen fleischigen, dichten und schmelzenden Körper mit einer luftigen Dimension. Die Tannine sind noch fein ziseliert und machen ihn präzise und ausgewogen. Besonders fruchtig, mit Aromen von gekochten Früchten und Schwarzkirsche, entfaltet er sich anmutig in einem langen und rassigen Abgang.

Passend zu Speisen und Weinen:

Der Château Lafite Rothschild 2002 passt hervorragend zu einer reifen Rinderrippe auf Medoc-Weinreben, zu Rehgeschnetzeltem mit Steinpilzen, zu einem Lammbraten oder zu einer Ente ohne Knochen, gefüllt mit Gänseleber und Lebkuchen.

Für eine Kombination mit Käse wählen Sie ungekochten Presskäse wie Morbier mit Trüffeln, Saint-Nectaire, Cantal und gereiften Mimolette.

Zum Abschluss ein köstliches Schokoladendessert: ein Praliné-Crunch, eine Schokoladen-Himbeer-Bavarois oder das Carrément Chocolat von Pierre Hermé.

Alterungspotenzialund Verkostung:

Der Château Lafite Rothschild 2002 in der Magnumflasche kann noch 10 Jahre im Keller liegen, um sein volles Potenzial zu entfalten, wobei das große Fassungsvermögen der Flasche in der Tat ein größeres Alterungspotenzial bietet.

Er kann jedoch schon heute in vollem Umfang genossen werden, wenn die Flasche am Vortag im Verkostungsraum geöffnet wird, damit sie sich an die Raumtemperatur akklimatisieren kann.

Die Flaschen werden im Keller lichtgeschützt und liegend bei einer optimalen Luftfeuchtigkeit von 70% aufbewahrt.

Laden ...